Erschwerte Futtersuche

Hallo Forscher,

bei uns ist der Winter jetzt so richtig ausgebrochen und eine 15 cm dicke Schneeschicht erschwert das Vorankommen. In der Natur-AG haben wir uns Gedanken gemacht, ob die Tiere wohl noch genug Futter finden. Ok, unser Winterverschläfer im Igelhaus braucht sich darüber keine Gedanken machen… genauso wenig wie unser Eichhörnchen mit seiner guten Nase.

Aber was ist mit den Vögeln? In den Geschäften kann man Vogelfutter, Häuschen und Meisenringe kaufen… aber ist es auch sinnvoll?

Beim NABU habe ich einen ganz interessanten Artikel gefunden, der einem zumindest die richtige Lösung an die Hand gibt. Unsere heimischen Vögel brauchen keine zusätzliche Futterquelle, aber aus umweltpädagogischer Sicht ist eine Futterstelle im Garten durchaus zu vertreten… wie kann man denn auch sont bequem die Artenvielfalt unserer Vogelwelt kennenlernen, wenn nicht so?

Die Natur-AG-Kinder haben sich darauf geeinigt, dass jeder nur eine Futterstelle im Garten errichten wird. Und wir haben durch den NABU auch gelernt wie man Vögel im Winter richtig füttert, dass man z.B. keine Futterhäuschen aufstellen sollte, weil Kot die Nahrung beschmutzen kann und Krankheitserreger übertragen werden können.

Deshalb haben wir uns für folgende Variante entschieden:

Jedes Kind bekam eine halbe Orange, die zunächst fachmännisch entsaftet wurde (der Saft diente der Vitaminzufuhr der Naturforscher).

Die Orange bekam ein Loch gebohrt, durch das eine Kordel gefädelt wurde.

Und anschließend haben wir das Vogelfutter (Fett, Haferflocken, Rosinen und ungesalzene Erdnüsse) in die Orangenhälfte gestrichen.

Fertig! Leider habe ich von den Kunstwerken kein Foto machen können, weil wir etwas in zeitnot geraten sind. Aber ich werde eins nachreichen… versprochen.

Liebe Grüße

Steph

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Erschwerte Futtersuche

  1. Ralf sagt:

    Hallo,

    schöne Idee! Ich hätte vermutet, dass der Citrusduft die Vögel stört. War wohl ein Irrtum … 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.